Brandanschlag auf Auto eines Nazigegners

Pressemitteilung der mobilen Opferberatung
Nach Drohungen von Rechtsextremen: Brandanschlag auf Auto eines Vorstandsmitglieds des Simon-Rau-Zentrums in Weißenfels (Burgenlandkreis)
Mobile Opferberatung bittet um Spenden

weitere Infos beim: BGR Weissenfels


5 Antworten auf „Brandanschlag auf Auto eines Nazigegners“


  1. 1 Siggi 25. Januar 2011 um 19:38 Uhr

    Der „Buendnis gegen Rechts Weißenfels“-Hotlink führt auf die absas-seite. Bitte ändern.

  2. 2 ANTI 26. Januar 2011 um 1:24 Uhr

    ich frage mich grad allen ernstes was ihr euch so aufregt seit nicht ihr die achso coole antifa die in WSF und anders wo nazi autos zerstören…aber wehe das passiert mit euch irgend wie seit ihr erbärmlich !!!!!!!
    Wer Wind säht wird Sturm ernten
    bin ja auch der meinung das ihr die autos von nazis in ruhe lassen solltet und die dafür eure den sich an leblosen dingen zu vergreifen zeigt nur das ihr feige seit also sucht doch euren stress bei den nazis (wenn ihr da nicht zu feige für seit) und nicht an besitztümern …. DENKT NUR MAL BISSEL DRÜBER NACH “ WAS MAN NICHT WILL DAS EINEM ANGETAN WIRD DAS TU AUCH KEINEM ANDEREN AN !!!!!!!!!!!!!

    Moderatorenkommentar: Ich lass deinen Kommentar mal stehen, denn deine Bedrohung „Wer wind sät wird sturm ernten“ spricht ja Bände über euch Spinner. Im übrigen ist es eine Verleumdung das wir Autos zerstören würden insofern halt dich besser zurück mit sowas. Wenn du nicht anonym im Internet schreiben würdest hättest du jetzt ne Verleumdungsanzeige am Arsch

  3. 3 Anonymous 31. Januar 2011 um 3:35 Uhr

    naja ihr müsst ja wissen was ihr macht und im übrigen gehöre ich nicht zu den nazis aber gut .. was auch gut zu wissen ist das die , die den staat und seine gestzte hassen mit eben jenen drohen … lächerlich aber es war zu erwarten
    Moderator:Scheinst uns besser zu kennen und besser zu wissen was wir denken/machen als wir selber. Aber unterstell uns ruhig immer schön weiter irgendwelche Dinge…. Übrigens sind wir alle Kommunisten und fressen kleine Kinder

  4. 4 Anonymous 06. Februar 2011 um 5:26 Uhr

    ja klar zieh es ruhig ins lächerliche es ist aber so ihr traut euch an fremdes eigentum ihr seit nicht ein szück besser als die , die ihr bekämpft für mich seit ihr das letzte ihr SCHEISS FASCHISTEN

  5. 5 Grana 28. April 2011 um 14:59 Uhr

    @ Anonymous:

    Auch wenn es bereits eine Weile her ist, dass du hier erzürnt deinen Kommentar hinterlassen hast, so möchte ich doch kurz darauf eingehen.

    Du setzt Antifaschist_innen einfach mal so mit Neonazis gleich?
    Aufgrund angeblicher Sachbeschädigungen. Ich frage mich auch „grad allen ernstes“, wie du auf diese Idee kommst.

    Es besteht ein beträchtlicher Unterschied zwischen einer Menschengruppe, die sich für eine freiheitliche Gesellschaft einsetzt, in denen alle Menschen gleichberechtigt sind und einer Menschengruppe, die sich gern ein viertes Reich wünscht, den Holocaust verherrlicht oder leugnet und wegen der seit der Wende über 100 Menschen in der BRD ermordet wurden.

    Das solltest du dir noch einmal durch den Kopf gehen lassen, bevor du Äpfel mit Birnen vergleichst und Menschen als Faschisten beleidigst.

    …und wie krank ist eigentlich deine Forderung, anstatt Autos Menschen anzugreifen? Das ist verdammt bedenklich.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.